Skip to content

Meditation

Tip der Woche: sehr schöne, angeleitete Meditationen ( einmal pro Woche )  findet ihr hier: http://www.ustream.tv/recorded/33289201

Advertisements

Welches ist mein nächster Gedanke?

Diese wunderbare Übung führt zu einer Beruhigung der Gehirnaktivität. 

Schließen Sie jetzt die Augen für zehn Sekunden schließen und  fragen sich: ” Was wird mein nächster Gedanke sein”?. Sie werden feststellen, dass plötzlich geistige Stille eintritt.

Manchmal schleichen sich die Gedanken dann wieder ganz langsam ein, dann fragen Sie sich einfach wieder, “Was wird mein nächster Gedanke sein” und schon verschwinden die Gedanken wieder.

Bei regelmäßiger Übung wird ihr Geist immer ruhiger.

Aside

Kurzmeditation damit es am Wochenende nicht langweilig wird: Suchen Sie sich einen bequemen Platz. Sie müssen nicht unbedingt den Schneidersitz oder die Meditationshaltung einnehmen. Allerdings ist es von Vorteil, wenn Sie aufrecht sitzen und sich nicht anlehnen. So bleiben Sie aufmerksamer im Körper und … schlafen nicht ein.

Wir meditieren, damit wir uns entspannen können. Das bedeutet, dass wir beim Meditieren eigentlich üben konzentrierter zu sein. Je mehr wir unsere Gedanken beruhigen, desto entspannter kann unser Körper werden und desto klarer bekommen wir unsere intuitiven Nachrichten. Wann immer Sie merken, dass Ihre Gedanken weitergewandert sind … holen Sie sich einfach zurück, indem Sie sich wieder auf Ihren Atem konzentrieren.

Und das ist auch schon die ganze Übung: Wir hören unserem Atem zu. Am einfachsten geht es, wenn wir dabei die Augen schließen. Versuchen Sie diese Übung erstmal für 10 Minuten und vielleicht möchten Sie sie später auf 20 Minuten ausdehnen. Viel Freude damit!

Image

ohmmmm

ohmmmm

Ich über mich

Aufgrund meiner Ausbildungen könnt ihr bei mir Coaching und Beratungen in Einzel- oder Gruppengespräch, Energiebehandlungen, Systemische Gruppen- oder Einzelarbeit, Yoga Einzel- oder Gruppenstunden buchen.

Bitte sendet mir bei Interesse eine e-mail an wohlerica@gmail.com.

Ich freue mich auf euch!

YOGA….

Hatha Yoga ist eine alte aus Indien stammende Wissenschaft, welche Körper und Geist gleichermaßen beansprucht. Aus dem Sanskrit übersetzt bedeutet “Yoga” soviel wie “Vereinigung”, also ein harmonisches Zusammenspiel von Körper und Geist in allen Lebensbereichen. Die positiven Auswirkungen einer kontinuierlichen, regelmäßigen Praxis von Hatha Yoga Übungen (Asanas) sind weitreichend. Zu erwähnen sind psychische, mentale wie auch physische Aspekte wie Stressabbau, Stärkung der Muskulatur, Verbesserung der Haltung, Kräftigung des Rückens bis zur Stärkung des Immunsystems und des Selbstwertgefühls. Lasst euch vom Bann des Hatha Yoga inspirieren…zu den Hathayogaübungen baue ich spezielle Übungen nach Dinah Rodriguez ein. Diese Übungen regulieren und aktivieren die Hormone, beeinflußen unsere körperliche Attraktivität, die Haut die Haare, die Lust und unsere geistigen Fähigkeiten. Also auf gehts!

Namaste

“Ich ehre den Platz in dir, in dem das gesamte Universum residiert. Ich ehre den Platz des Lichts, der Liebe, der Wahrheit, des Friedens und der Weisheit in dir. Ich ehre den Platz in dir, wo, wenn du dort bist und auch ich dort bin, wir beide nur noch eins sind.”
Mahatma Gandhi zu Albert Einstein, als der nach der Bedeutung von “Namaste” fragte.